Mag. Dr. Edith Futscher

Kunsthistorikerin, Senior Scientist an der Universität für angewandte Kunst Wien

Senior Scientist am Institut für Kunstwissenschaft, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung,
Abteilung Kunstgeschichte
Universität für angewandte Kunst Wien

Forschungsschwerpunkte:

• Kunst, Ästhetik und Kunsttheorie der Moderne
• Zeitgenössische Kunst
• Gender Studies
• Birgit Jürgenssen
• Filmwissenschaft

Website:

http://www.angewandtekunstgeschichte.net/lehrende/edith_futscher

Curriculum Vitae

• Studium der Kunstgeschichte in Wien
• Ergänzungsstudium Philosophie, Sponsion 1996
• 1997–1998: Dissertationsstipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
• Promotion 2000
• 1999–2000: Vertragsassistentin an der Technischen Universität Wien, Institut für Künstlerische Gestaltung
• 2001–2002: Forschungsprojekt „Architektur und Baukasten“ (FWF) gemeinsam mit DI Dr. Anita Aigner und DI Dr. Gerhard Vana
• 2002–2008 und 2012/13; Universitätsassistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien
• seit 2006 Mitherausgeberin der Halbjahreszeitschrift FKW // Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur. Ehemals Jonas-Verlag Marburg, seit 2013 online
• 2008–2012: Forschungsprojekt „Ein anderes Kino: Die Filme der Marguerite Duras“ (FWF/Elise-Richter-Programm), Universität für angewandte Kunst Wien
• seit Juli 2013: PostDoc Senior Scientist an der Abteilung Kunstgeschichte der Universität für angewandte Kunst Wien

Publikationen (Auswahl):

Selbständige Publikationen:
• Diesseits der Fassade. Kryptoportraits der Moderne zwischen Bildnis und Stillleben, Klagenfurt/Wien 2001.

Herausgaben
• Was aus dem Bild fällt. Figuren des Details in Literatur und Kunst. Hg. gem. mit Stefan Neuner, Wolfram Pichler und Ralph Ubl. München 2007.
• Bilder von Freund/innen/schaft. Kunst, Soziologie – Ästhetik. FKW – Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur 46 (2008). Hg. gem. mit Elisabeth Mixa.
• Gerburg Treusch-Dieter: Ausgewählte Schriften. Hg. gemeinsam mit Heiko Kremer, Birge Krondorfer und Gerlinde Mauerer. Wien/Berlin 2013.
• Intersektionalität – Ungleichheiten im Gemenge. FKW // Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur 56 (2014) (www.fkw-journal.de). Hg. gemeinsam mit Hildegard Frübis (erscheint im Frühjahr 2014).

Aufsätze:
• Wie eine Landschaft. Zu den Fotoarbeiten von Tamara Grzcic (2000). In: Anita Aigner (Hg.): Landschaft vor Augen. Neutralisierung eines romantischen Gebildes. Wien 2004, S. 95–106.
• Heterotopien des Wohlfühlens: Analysen und Thesen zu Wellness (gem. mit Elisabeth Mixa). In: Birgit Sauer, Eva-Maria Knoll (Hg.): Ritualisierungen von Geschlecht. Wien 2006, S. 181–200.
• Danses de Birgit Jürgenssen. In: Multitudes 27/Décembre 2006, S. 151–155.
• Meine Herren, heute sehen Sie mich Gläser abwaschen… Zum Nachspann von Lars von Triers ‚Dogville’. In: Was aus dem Bild fällt. Figuren des Details in Literatur und Kunst. Hg. von Edith Futscher, Stefan Neuner, Wolfram Pichler und Ralph Ubl. München 2007, S. 265–279.
• Clownerie statt Maskerade. Birgit Jürgenssens fotografische Arbeiten der 1970er-Jahre. In: Held together with water. Kunst aus der Sammlung Verbund. Hg. von Gabriele Schor. Ostfildern/Ruit 2007, S. 106–125.
• „Une mémoire d’ombres et de pierre“. Kulturelle Differenz und Geschlechterdifferenz in ‚Hiroshima mon amour’. In: Körperfarben – Hautdiskurse. Ethnizität & Gender in den medialen Techniken der Gegenwartskunst. Hg. von Marianne Koos. Frauen Kunst Wissenschaft 43 (2007), S. 50–59.
• Figurationen des Sozialen im Blick feministischer Kunstwissenschaft: Christian Petzolds ‚Gespenster’ (2005). In: 20 Jahre FKW. Standort(e): Gender – Bild – Politik. Hg. von Maike Christadler und Hildegard Frübis. FKW – Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur 44 (2007), S. 58–65.
• Braque baroque. Die Stillleben der 1920er Jahre. In: Ausst.-Kat. Georges Braque. Hg. von Ingried Brugger, Heike Eipeldauer, Caroline Messensee. Bank Austria Kunstforum (14. November 2008 bis 1. März 2009). Ostfildern 2008, S. 59–69.
• Heavenly creatures? Bilder kontingenter, komplizenhafter FreundInnenschaft. In: Bilder von FreundInnenschaft. Kunst, Soziologie und Ästhetik. Hg. von Edith Futscher und Elisabeth Mixa. FKW – Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur 46/2008, S. 5–13.
• Lesen im Staub. Marguerite Duras’ Césarée im Rahmen der Kanondebatte. In: Kanones? Hg. von Gabriele Werner. FKW – Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur. Heft 48/2009, S. 37–48.